Neuigkeiten

Wiedersehen - in Stuttgart - macht Freude

08. März 2017

Nachdem wir vor 4 Wochen erst im hohen Norden gewesen sind, hat es uns die letzten Tage in den Süden gezogen. Stuttgart, genauer gesagt die RETRO CLASSICS 2017 hieß unser Ziel.

Im vergangenen Jahr durften wir zum ersten Mal an dieser großartigen Veranstaltung teilnehmen. So war es uns ein Vergnügen, den PS.SPEICHER erneut zu präsentieren - in diesem Jahr als Gast auf dem Stand von Dr. Konrad Auwärter. 4 Tage lang waren wir in Halle 8, der Alfred Kärcher Halle, mit zwei Exponaten aus unserer Nutzfahrzeugsammlung anzutreffen. Die Besucher der Messe hatten in dieser Zeit viel Gelegenheit mit unseren Ehrenamtlichen zu fachsimpeln und genaueres über den PS.SPEICHER, unsere Objekte sowie das PS.Depot Lkw + Bus zu erfahren.

Mitgebracht aus dem Otto Hahn Park hatten wir zwei regelrechte Blickfänge: Die beiden Goliath Express 1100 als „nördliche Produkte“ hatten rechtgehend Seltenheitswert im Schwabenländl und lockten viele Interessenten an unseren Stand. Zwar durften die beiden wassergekühlten Vierzylinder-Viertakt-Boxermotoren nicht laufen gelassen werden, die Goliath-Geschichte – und damit auch die der Borgward-Werke- konnten wir aber dennoch erzählen: Die Gegensätze der beiden Exponate hätte dabei nicht größer sein können: Wir hatten nämlich jeweils eine restaurierte (BJ 1958) und eine unrestaurierte (BJ 1956), nicht fahrbereite Variante im Reisegepäck. Die ältere der beiden war nur kurze Zeit in einer dänischen Schule im Einsatz. Aufgrund eines Defekts stellten die Besitzer das Fahrzeug später weg und vergaßen es schließlich.

Wie es der Zufall so wollte, erkannte einer der Messebesucher in dem restaurierten Goliath sein eigenes Fahrzeug wieder. Er hatte es vor vielen Jahren verkauft und freute sich nun sehr, dass es den Weg in den PS.SPEICHER gefunden hat. Er versprach, uns noch weitere Dokumente zu schicken, die einst nicht mitverkauft worden sind. Toll.

Nach den vier Messetagen können wir abschließend nur eines sagen: wir hatten eine großartige Zeit, haben interessante Menschen getroffen und tolle Gespräche geführt. Der zweite Besuch in Stuttgart hat sich mehr als gelohnt und wir freuen uns bereits jetzt auf 2018, denn „alle guten Dinge sind schließlich drei“. Und wer weiß, welcher Vorbesitzer dann im kommenden Jahr auf sein altes Gefährt trifft ...