Einblicke

Der Motor kommt auf die Straße

Unter dem Motto „Der Motor kommt auf die Straße“ widmet sich der erste von acht Sälen verschiedenen Aufbrüchen im 19. Jahrhundert. Gezeigt wird der Wandel von den muskelbetriebenen Hochrädern des Herrn Drais bis zu den ersten motorisierten Fahrzeugen. Der Verbrennungsmotor setzt sich gegen die dampf- und strombetriebenen Konkurrenten durch. Die Erfindung luftgefüllter Reifen lässt Fahrräder, Motorräder und Automobile leichter, schneller und komfortabler rollen. Die Exponate spiegeln eine Zeit ungebremsten Fortschrittsglaubens wider, der auf vielen Gebieten zu zahlreichen Erfindungen führt. Umtriebige Ingenieure entwickeln bis zum Ersten Weltkrieg aus Kutschen mit Motor, wie der Benz Victoria, Automobile und aus Fahrrädern mit Motor erst Motorräder – allen voran die Hildebrand & Wolfmüller. Das zunehmend turbulente und gefährliche Verkehrsgeschehen führt zu ersten gesetzlichen Regelungen und Verkehrszeichen. Eine Fotostation mit historischem Hochrad wartet auf fotogene Nostalgiker.