Einblicke
Slideshow ansehen

Freizeitgesellschaft

Steigende Löhne und sinkende Arbeitszeiten prägen in den 1960er Jahren das Konsum- und Freizeitverhalten der Bundesbürger. In Saal 6 verfolgen Besucher die Talfahrt des Motorrads in dieser Zeit. Wer es sich leisten kann, steigt um auf das eigene Automobil. Tausende Familien in West und Ost reisen in den Ferien mit Auto und Zelt, Camper oder Wohnmobil an die europäischen Meere und Seen. Eine begehbare Campingszene mit dem legendären VW T1 Samba, einem Amphicar, weiteren Freizeitfuhrwerken, Picknicktisch und Liegestühlen ist Höhepunkt und Blickfang in diesem Saal. Eine Gruppe von Mopeds und Mokicks (darunter eine Gritzner Monza SK, eine Herkules K50, eine Simson Sport 425S) vertritt die neue Zweirad-Kundschaft: von Vorbildern wie James Dean und Marlon Brando geprägte, überwiegend männliche Jugendliche.